Ausbildungsmöglichkeiten

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe sowie das Kolleg für Sozialpädagogik bereitet Sie auf verschiedene Berufsfelder und Anwendungsgebiete vor:

Schule für Sozialbetreuungsberufe

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe gibt Jugendlichen ab 17 und Berufstätigen ab 19 Jahren die Möglichkeit, sich zum/zur Pflegeassisten/in und Fach- oder Diplomsozialbetreuer/in ausbilden zu lassen. Die Studierenden haben die Wahl zwischen den Schwerpunkten Altenarbeit, Behindertenarbeit, Behindertenbegleitung und Familienarbeit.

Darüber hinaus kann auch die Ausbildung Fach-Sozialhilfe oder der Vorbereitungslehrgang gewählt werden.

  • Tagesform
  • Berufsbegleitende Form
  • Fach-Sozialhilfe und Heim-Hilfe
  • Unterstützung bei der Basisversorgung

Kolleg für Sozialpädagogik

Ein Abschluss in Sozialpädagogik eröffnet Berufschancen in den Bereichen:

  • Außerschulische Kinder- und Jugendarbeit
  • Hort-, Heim und Nachmittagsbetreuung
  • In Einzelfällen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Arbeit im Bereich Asyl und Integration
  • In der sozialpädagogischen Arbeit mit Menschen mit Behinderung

>> Eine genauere Beschreibung dieser Tätigkeiten finden Sie hier <<

Das Kolleg in Berufstätigenform ab 19 hat eine Ausbildungszeit von 6 Semestern. Das Kolleg in Tagesform kann im Anschluss an die Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung besucht werden und hat eine Ausbildungszeit von 4 Semester.

Im Rahmen des Kollegs besteht auch die Möglichkei die zertifizierte Ausbildung Case Management zu absolvieren!