Aufschulung zur Fachsozialbetreuer/in Altenarbeit

Ausbildungsform

Berufsbegleitende Ausbildung für Pflegeassistent*innen.

In nur einem Jahr werden Sie zur Fachsozialbetreuer*in Altenarbeit (FSB-A)

wahlweise auch kombinierbar mt dem Fachabschluss Behindertenarbeit (FSB-BA)

Kurzbeschreibung

Fach-Sozialbetreuer*innen mit Schwerpunkt Altenarbeit begleiten, unterstützen und betreuen ältere Menschen einzeln oder in Gruppen abgestimmt auf deren Bedarf und gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse. 

Eine Kombination mit dem Fachabschluss Behindertenarbeit ist möglich. 

Zu den Tätigkeiten gehören u.a.:

  • präventive, unterstützende, aktivierende, reaktivierende, beratende, organisatorische und administrative Maßnahmen zur täglichen Lebensbewältigung
  • Eingehen auf körperliche, seelische, soziale und geistige Bedürfnisse und Ressourcen
  • Hilfestelllung zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein möglichst selbständiges und eigenverantwortliches Leben im Alter
  • individuelle Begleitung bei der Sinnfindung und Neuorientierung in der Lebensphase Alter
  • Unterstützung bei der psychosozialen Bewältigung von Krisensituationen
  • Begleitung von Angehörigen und Laienhelfer*innen
Berufsfeld

Fach-Sozialbetreuer*innen mit Schwerpunkt Altenarbeit arbeiten beispielsweise in privaten oder öffentlichen Langzeitpflegeinrichtungen, in der mobilen Pflege oder in der Tagesbetreuung von älteren Menschen.

Fach-Sozialbetreuer*innen mit Schwerpunkt Behindertenarbeit üben ihre Tätigkeit in den zentralen Lebensfeldern von Menschen mit Behinderung, wie Wohnen, Arbeit und Beschäftigung, Freizeit und Bildung, aus.

Dauer der Ausbildung

1 Jahr berufsbegleitend

1 Schultag pro Woche und einzelne Seminartage über das Semester verteilt.

Praktikum

400 Stunden

Bei einschlägiger beruflicher Tätigkeit kann das Praktikum zur Gänze am Dienstort absolviert werden.

Abschluss

Fachsozialbetreuer*in Altenarbeit (FSB-A)

wahlweise auch

Fachsozialbetreuer*in Behindertenarbeit (FSB-BA)

Besonderheiten

Die Zusatzqualifikation Demenzbegleitung ist in die Ausbildung integriert.

Kosten

Das Schulgeld wird vom Land Salzburg übernommen.