Das Kolleg für Sozialpädagogik bietet eine praxisnahe Ausbildung für das sozialpädagogische Berufsfeld und schließt mit dem Diplom ab. Sie können das Kolleg in der Tagesform oder berufsbegleitend besuchen.

Berufsbild

Sozialpädagog*innen unterstützen Menschen in Prozessen der Lebensbewältigung und Persönlichkeitsentwicklung. 

Sie beschäftigen sich mit den sozialen Ursachen beispielsweise von Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltensstörungen sowie dem Finden passender, im Rahmen pädagogischer Maßnahmen umsetzbarer Therapiemöglichkeiten.

Sozialpädagog*innen betreuen Jugendliche oder Kinder z.B. in Internaten, Tagesheimen und Pensionaten. Sie helfen bei Problemen in der Schule oder in der Ausbildung oder bei der Bewältigung der Alltagsroutine. Sie beraten und unterstützen im Falle familiärer Schwierigkeiten oder anderer Probleme. Zu den Aufgaben kann auch Lernbetreuung, Freizeitgestaltung, Unterstützung bei der Entwicklung der Persönlichkeit sowie Elternarbeit gehören.

Administrative und organisatorische Tätigkeiten runden das Berufsbild von Sozialpädagog*innen ab.

Berufsfelder

Das sozialpädagogische Berufsfeld ist vielseitig und ändert sich laufend. Begleitet werden sowohl Einzelpersonen als auch Familien und Menschen aller Altersstufen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen).

Diesen Anforderungen werden die Absolvent*innen des Kollegs für Sozialpädagogik durch die Breite er Ausbildung und durch die inkludierte Spezialisierung in Casemanagement gerecht.

Sozialpädagog*innen arbeiten beispielsweise in

  • der außerschulischen Tagesbetreuung
  • präventiven Beratungs- und Bildungsangebote
  • der offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • der Schule und Ausbildung
  • stationären Bereichen
  • arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen für Jugendliche und Erwachsene
  • Bereichen der Migration und Integration
  • der Begleitung von Menschen mit Behinderung
  • Beratungsstellen/Institutionen für spezifische Lebenssituationen

Dauer der Ausbildung

  • Vollzeitausbildung: 4 Semester; 5 Unterrichtstage pro Woche
  • Berufsbegleitende Ausbildung: 6 Semester; 2 Unterrichtstage pro Woche
  • Praktikum: 8 Wochen 

Kosten

  • € 768,01 pro Semester in der Tagesform
  • € 575,75 pro Semester in der Berufstätigenform

Praktikum: 8 Wochen

Abschluss:  Diplom-Sozialpädagog*in

--> Diplomprüfung

Besonderheiten: Zertifizierung in Case Management nach ÖGCC möglich

Case Management ist ein Handlungskonzept für die Arbeit mit Personen in komplexen Problemlagen. Ziel ist es, dass diese Menschen rechtzeitig und in angemessener Form jene Hilfen erhalten, die sie benötigen.
 

Profil, Statut und Programm (Kolleg)